10 Tipps für die Hochzeitsplanung

Wichtige Tipps für Eure Hochzeit

Die wichtigsten Tipps für Eure Hochzeit – damit Ihr gelassen in den Tag startet und jeden Moment genießen könnt.

Eine Hochzeit ist für viele das größte Event, die größte Party die sie jemals geben. Im Internet gibt es zahlreiche Checklisten an was alles gedachte werden muss. Wir wollen auf einige elementare Punkte eingehen – die wichtigsten Tipps für Eure Hochzeit:

1. Macht Euer Ding!

Es ist Eure Hochzeit – lasst Euch nicht reinreden von Vorstellungen anderer. Oft haben Eltern/Großeltern andere Ansichten wie geheiratet werden muss. Doch es ist EUER Tag – er muss nur Euch gefallen und für Euch stimmen. Ihr müsst auch niemanden einladen den Ihr nicht mögt.

2. Nur kein Stress!

Eine Hochzeit plant sich nicht von selbst, um alles zu arrangieren benötigt ihr viel Zeit im Vorfeld. Anfangs wird man schier erschlagen von den unzähligen Angeboten. Umso mehr Zeit Ihr habt, desto gelassener könnt ihr die Sache angehen und genau die Location und die Dienstleister finden die zu Euch passen! -Bucht diese dann am besten so früh wie möglich. Sobald die ersten Punkte erledigt sind ergeben sich andere oft ganz alleine. Also macht den ersten Schritt in die Hochzeitsplanung – am besten jetzt sofort – aber nur keinen Stress 😉 Um dann ganz entspannt in die Hochzeit zu starten plant vielleicht zusätzlich ein wenig arbeitsfreie Zeit vor der Hochzeit.

3. Genießt den Tag! Ärgern kannst du dich morgen! 😉

Es ist Euer Tag! Genießt jeden Moment und plant bereits im Vorfeld etwas mehr Zeit ein – prinzipiell für alles. Wenn dann doch etwas nicht ganz nach Plan verläuft, reagiert flexibel und nehmt es mit Humor. Ärgern über irgendwelche Dinge könnt ihr euch an einen anderen Tag! Ihr dürft Euch übrigens auch mal Pausen nehmen. Gönnt Euch doch einfach mal ein paar Minuten nur für Euch!

4. Bucht eine:n freie:n Trauredner:in!

Wir geben es gerne zu – wir lieben freie Trauungen! Ihr solltet darüber nachdenken, neben der standesamtlichen/kirchlichen Trauung auch eine freie Trauung zu machen. Diese Trauungen sind so persönlich wie keine andere. Auch für ein Hochzeitsfilm sind diese Art der Trauung so wundervoll, womit wir direkt zum nächsten Punkt gelangen.

5. Bucht einen Videografen!

Als Hochzeitsvideografen müssen wir das wohl sagen oder? Aber dieser Punkt fehlt in der Tat auf vielen gängigen Hochzeits-Checklisten. Es geht immer „nur“ um den Fotografen, dabei hält ein Hochzeitsfilm Euren Tag so viel authentischer und emotionaler fest als es ein Foto je schaffen kann – siehe auch: 10 Gründe für einen Hochzeitsfilm

Unsere aktuellen Hochzeitsfilme

Jetzt anschauen

Jetzt anschauen

Schaue Dir jetzt unsere aktuellsten Hochzeitsfilme an!

Watch our latest Weddingfilms

6. Nehmt Hilfe an!

Eine DIY Hochzeit ist wunderschön und einzigartig, alles selbst zu machen ist aber auch extrem viel Arbeit. Daher bittet Eure Freunde und Familie um Hilfe! Die meisten sind gerne bereit euch zu unterstützen. Auch Hochzeitsplaner bieten bei Schwierigkeiten ihre Unterstützung an, die natürlich finanziell entlohnt werden möchte – tolle Tipps und eine enorme Zeitersparnis sind bei Hochzeitsplanern garantiert.

7. Gute Trauzeugen oder besser – ein Zeremonienmeister!

Wir waren selbst beide schon Trauzeugen und … nun ja… es ist wirklich ein harter Job. Als Trauzeuge den Tag zu koordinieren erfordert viel Übersicht und Tatenkraft. Oft fließt nebenbei auch noch etwas Alkohol, was es nicht leichter macht die Übersicht zu bewahren. Wählt Eure Trauzeugen also sorgfältig aus und überlegt welche Aufgaben man Ihnen am Hochzeitstag übergeben kann, ohne dass sie überfordert sind. Schließlich wollen Eure Trauzeugen den Tag auch mit Euch genießen und feiern was Zeug hält! Um als Brautpaar einen total freien Kopf zu haben ohne Gedanken an Ablauf oder Koordination besteht die Möglichkeit einen sogenannten Zeremonienmeister zu engagieren. Diese Person kümmert sich am Hochzeitstag über all die Koordination und anfallende Überraschungen.

8. Plan B!

Überlegt Euch im Vorfeld einen Plan B – zum Beispiel was tun, wenn es regnet? Was tun, wenn ein Gast unverhofft einen nicht eingeladenen anderen Gast mitbringt (was ein absolutes NoGo ist, aber es passiert dennoch)? Seid auf ein paar Überraschungen vorbereitet – auch wenn man gewiss nicht alles im Vorfeld einplanen kann.

9. Lasst Dienstleister auf euren Ablaufplan schauen!

Dies setzt natürlich voraus, dass ihr einen Ablaufplan erstellt. Dann könnt ihr diverse Dienstleister, die ihr bereits gebucht habt, einfach mal bitten sich Euren Ablaufplan anzuschauen. Für uns ist so ein Ablaufplan enorm wichtig um immer zur rechten Zeit am richtigen Ort zu sein. Daher schauen wir mit all unseren Paaren bereits in den ersten Entwürfen immer gemeinsam auf diesen Ablaufplan. So fällt es auch leicht noch gewisse Dinge zu ändern.

10. Nutzt das Internet!

Das Internet ist nicht nur eine Inspirationsquelle für Eure Hochzeit, Ihr könnt auch Eure Einladungen mit einem Save The Date Video verschicken, Euch die Zu- oder Absage per Mail schicken lassen oder direkt eine Hochzeitshomepage einrichten bei der Ihr im Anschluss auch alle Fotos und Videos sammeln könnt. Amazon bietet eine tolle Hochzeitsgeschenkeliste, damit ihr von den Gästen auch die richtigen Geschenke erhaltet. Ganz schön praktisch

Fazit

Alles beginnt mit dem ersten Schritt. Anfangs wirkt die Hochzeitsplanung wie ein riesiger Berg, der immer höher wird. Doch nach und nach lichtet sich das Feld. Mit genügend Zeit und ensprechender Gelassenheit lässt sich die sich die Planung voller Vorfreude gestalten, damit Eure Hochzeit so wird wie Ihr sie euch erträumt! Wir und viele andere Dienstleister stehen Euch dabei gerne helfend zur Seite!